Denkmale zur Erinnerung an die Morde und an die Opfer der Aktion T4

"Reichsleiter [Phillip] Bouhler und Dr. med. Brandt sind unter Verantwortung beauftragt, die Befugnisse namentlich zu bestimmender Ärzte so zu erweitern, daß nach menschlichem Ermessen unheilbar Kranken bei kritischster Beurteilung ihres Krankheitszustandes der Gnadentod gewährt werden kann."

Über dieses Ermächtigungsschreiben hinaus kam es zu keiner offenen Legalisierung etwa in Form einer im Reichsgesetzblatt publizierten Verordnung oder eines Gesetzes.

Die von Hitler beauftragten Bouhler und Brandt schufen im Herbst 1939 die organisatorischen Strukturen des Krankenmords. Federführend war das Hauptamt II der Kanzlei des Führers unter der Leitung von Viktor Brack.

Am Beginn der Krankenmorde stand zunächst die Gründung verschiedener Tarnorganisationen, deren Sitz sich ab Frühjahr 1940 in der Berliner Tiergartenstraße 4 befand und die im allgemeinen Sprachgebrauch unter dem Begriff der "T4-Zentrale" zusammengefasst werden.

Das EU-Projekt gedenkort-T4.eu 2010/2011 (www.gedenkort-t4.eu) hat unter den Zeitperspektiven "Vergangenheit" und "Gegenwart" die Geschichte dieses NS-Verbrechens dokumentiert. Unter dem Aspekt "Zukunft" geht es um ein angemessenes, würdiges Gedenken an die Opfer "Virtuelles Denkmal").

Unter anderem wurde dazu der Schüler*innen-Wettbewerb "andersartig gedenken" gestartet! Mehr unter www.andersartig-gedenken.de .

Nachfolgend können u.a. auch Materialien zum virtuellen Lernen an Stationen abgerufen werden.

Seiten: [1] 2

NachrichtenDiakonie Stetten e.V.

75 Jahre Gedenken - Vortrag über Euthanasie am 9. Oktober 2015

Kernen-Stetten, 07.10.2015

» mehr

NachrichtenComenius-Institut. Evangelische Arbeitsstätte für Erziehungswissenschaft e.V.

Wir starten einen Schul- und Amateurtheater-Wettbewerb

Berlin, 09.09.2015

» mehr

Dokumente | Texte | mp3 etc.Comenius-Institut. Evangelische Arbeitsstätte für Erziehungswissenschaft e.V.

Die Entstehung der Gedenkstätte Hadamar

Reimund Benack
25.08.2015

» mehr

Medien | Arbeitsmaterialienrpi-virtuell | Comenius-Institut (Arbeitsbereich V Online-Bildung/Fernstudien)

Als die grauen Busse kamen: Virtuelles Lernen zur “Aktion Gnadentod”

Themenmappe "Euthanasie"-Morde im Nationalsozialismus – Lernen an Stationen virtuell

17.10.2012
Andrea Lehr-Rütsche

» mehr

Medien | Arbeitsmaterialienrpi-virtuell | Comenius-Institut (Arbeitsbereich V Online-Bildung/Fernstudien)

Einführung

Themenmappe "Euthanasie"-Morde im Nationalsozialismus | 1

Schorndorf, 10.08.2012
Andrea Lehr-Rütsche

» mehr

Medien | Arbeitsmaterialienrpi-virtuell | Comenius-Institut (Arbeitsbereich V Online-Bildung/Fernstudien)

Survival of the Fittest

Themenmappe "Euthanasie"-Morde im Nationalsozialismus | 2

Schorndorf, 10.08.2012
Andrea Lehr-Rütsche

» mehr

Medien | Arbeitsmaterialienrpi-virtuell | Comenius-Institut (Arbeitsbereich V Online-Bildung/Fernstudien)

Zwangssterilisationen

Themenmappe "Euthanasie"-Morde im Nationalsozialismus | 3

Schorndorf, 10.08.2012
Andrea Lehr-Rütsche

» mehr

Medien | Arbeitsmaterialienrpi-virtuell | Comenius-Institut (Arbeitsbereich V Online-Bildung/Fernstudien)

Opfer der Zwangssterilisationen

Themenmappe "Euthanasie"-Morde im Nationalsozialismus | 4

Schorndorf, 10.08.2012
Andrea Lehr-Rütsche

» mehr

Medien | Arbeitsmaterialienrpi-virtuell | Comenius-Institut (Arbeitsbereich V Online-Bildung/Fernstudien)

Propaganda

Themenmappe "Euthanasie"-Morde im Nationalsozialismus | 5

Schorndorf, 10.08.2012
Andrea Lehr-Rütsche

» mehr

Medien | Arbeitsmaterialienrpi-virtuell | Comenius-Institut (Arbeitsbereich V Online-Bildung/Fernstudien)

Der Erlass Hitlers

Themenmappe "Euthanasie"-Morde im Nationalsozialismus | 6

Schorndorf, 10.08.2012
Andrea Lehr-Rütsche

» mehr

Seiten: [1] 2

Eigener Zugang





Passwort vergessen?

Eigenen Zugang anlegen?

Warum einen eigenen Zugang anlegen?

Welche Vorteile bringt Ihnen ein eigener Zugang?

  1. Ein eigener Zugang ermöglicht Ihnen, Themen zu abonnieren.
  2. Über den eigenen Zugang können Sie Ihre Suchanfragen speichern.
  3. Wenn Sie darüber hinaus bei einer evangelischen Bildungseinrichtung für Öffentlichkeitsarbeit (und/oder Dokumentation) zuständig sind, können Sie über den eigenen Zugang Angebote Ihrer Einrichtung in den Bildungsserver einstellen.

Den EBS verlinken

Verlinken Sie den evangelischen Bildungsserver von Ihrer Website! Laden Sie sich das Logo herunter und bauen Sie es auf Ihrer Website ein.

das EBS Logo für die eigene homepage