Dokumente | Texte | mp3 etc.

Gemeinsam evangelisch! Erfahrungen, theologische Orientierungen und Perspektiven für die Arbeit mit Gemeinden anderer Sprache und Herkunft

Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) (Hg.)
EKD-Text 119
pdf-Datei zum Download
Hannover 2014
Mit dem Titel des vorliegenden Textes "Gemeinsam evangelisch!" wird den evangelischen Kirchen in Deutschland ein neues theologisches Paradigma im Hinblick auf die mit uns lebenden evangelischen Gläubigen und Gemeinden anderer Sprache und Herkunft empfohlen. Dabei kann von einem "Mentalitätswandel" gesprochen werden. Denn ein solcher Wandel ist notwendig für die Neubestimmung des Verhältnisses evangelischer Christen und Kirchen in Deutschland zu den hier lebenden Geschwistern und ihren Gemeinden, trotz oder gerade wegen der kulturellen Vielfalt.
- Nikolaus Schneider (Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland), Vorwort
- Einleitung
1 Die EKD und christliche Migranten(-gemeinden) – eine ambivalente Geschichte
2 Aktuell erkennbare Herausforderungen
3 Bisherige theologische Ansätze zur Beschreibung des Verhältnisses einheimischer Kirchen zu christlichen Zuwanderern und Gemeinden anderer Sprache und Herkunft
4 Theologisch-ekklesiologische Orientierungen
5 Empfehlungen für die EKD und ihre Gliedkirchen

Anhang
1 Identitäten im neuen Umfeld: Phasenmodell der Integration
2 Schritte auf dem Weg zu "Gemeinsam Kirche sein"
3 Kirchliche Orte der Begegnung gestalten
4 Reformationsdekade – das Themenjahr 2016: Die Reformation und die Eine Welt
- Weiterführende Literatur
- Die Mitglieder der Ad-hoc-Kommission des Rates der EKD zur zukünftigen Arbeit mit Gemeinden anderer Sprache und Herkunft (2011-2013)
Quelle:
Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
Herrenhäuser Str. 12 (Kirchenamt der EKD)
30419 Hannover
info@ekd.de pressestelle@ekd.de
http://www.ekd.de

Die Evangelische Kirche in Deutschland ist der Zusammenschluss der 20 weithin selbstständigen lutherischen, reformierten und unierten Landeskirchen in der Bundesrepublik Deutschland mit über 15.000 rechtlich selbstständigen Kirchengemeinden. Ende 2012 waren 23,356 Millionen Menschen oder 29 Prozent der Gesamtbevölkerung Deutschlands Mitglied der evangelischen Kirche (Stand 31.12.2012).

- Evangelische Landeskirche Anhalts
- Evangelische Landeskirche in Baden (EKiBa)
- Evangelisch-Lutheriche Kirche in Bayern (ELKB)
- Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO)
- Evangelisch-lutherische Landeskirche in Braunschweig
- Bremische Evangelische Kirche (BEK)
- Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers
- Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN)
- Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW)
- Lippische Landeskirche
- Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM)
- Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland (Nordkirche)
- Evangelisch-Lutherische Kirche in Oldenburg
- Evangelische Kirche der Pfalz
- Evangelisch-reformierte Kirche
- Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR)
- Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens
- Evangelisch-Lutherische Landeskirche Schaumburg-Lippe
- Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW)
- Evangelische Landeskirche in Württemberg (ELKW)

Kirchenamt der EKD | Organigramm
www.ekd.de/download/organigramm_juli_2014_neu.pdf

Eigener Zugang





Passwort vergessen?

Eigenen Zugang anlegen?

Warum einen eigenen Zugang anlegen?

Welche Vorteile bringt Ihnen ein eigener Zugang?

  1. Ein eigener Zugang ermöglicht Ihnen, Themen zu abonnieren.
  2. Über den eigenen Zugang können Sie Ihre Suchanfragen speichern.
  3. Wenn Sie darüber hinaus bei einer evangelischen Bildungseinrichtung für Öffentlichkeitsarbeit (und/oder Dokumentation) zuständig sind, können Sie über den eigenen Zugang Angebote Ihrer Einrichtung in den Bildungsserver einstellen.

Den EBS verlinken

Verlinken Sie den evangelischen Bildungsserver von Ihrer Website! Laden Sie sich das Logo herunter und bauen Sie es auf Ihrer Website ein.

das EBS Logo für die eigene homepage