Dokumente | Texte | mp3 etc.

Gemeinschaft über den Tod hinaus

Trauer

Düsseldorf, 23.11.2012
Wie viel Trauer lässt die Gesellschaft heute zu? Wie können Betroffene Unterstützung finden?
Ein ekir.de-Interview mit der Seelsorgerin Carmen Berger-Zell.
– Welche Gefühle verbinden sich mit Trauer?
– Wie kommt es zu den beiden letzteren Gefühlen?
– Hat sich etwas verändert in der Trauerbewältigung?
– Lässt unsere Gesellschaft heute genug Zeit für die Trauer?
– Wie kann ein gutes Zusammenspiel von Seelsorgenden, Angehörigen und Freundeskreis in der Trauer aussehen?
– Gibt es äußere Dinge wie die Jahreszeiten, die Trauer beeinflussen?
– Welche Bedeutung haben Gedenktage wie der Toten- oder Ewigkeitssonntag?
– Was kommt nach der Trauer?
– Welche Rolle kann ein Online-Angebot wie Trauernetz.de für Betroffene wahrnehmen?
Quelle:
Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR)
Hans-Böckler-Str. 7 (Landeskirchenamt)
40476 Düsseldorf
lka@ekir-lka.de pressestelle@ekir.de oeffentlichkeitsarbeit@ekir.de
http://www.ekir.de

Die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR) mit Sitz in Düsseldorf ist eine von 20 Gliedkirchen (Landeskirchen) der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Sie ist Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie ist nach der lutherischen Hannoverschen Landeskirche die zweitgrößte Landeskirche in Deutschland und hat etwa 2,7 Millionen Gemeindemitglieder in 729 Parochial- und 4 Anstaltskirchengemeinden (Stand 01.01.2015). Die EKIR ist eine der unierten Kirchen innerhalb der EKD. Die Kirche war bis 2003 auch eine Gliedkirche der Evangelischen Kirche der Union (EKU), welche zum 1. Juli 2003 in der Union Evangelischer Kirchen (UEK | www.uek-online.de) aufging.
Die EKiR ist Mitglied der Konferenz der Kirchen am Rhein, die seit 31. Mai 2008 eine Regionalgruppe der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE | www.leuenberg.net) darstellt.
Die Landeskirche unterhält eine Evangelische Akademie in Bonn-Bad Godesberg (www.ev-akademie-rheinland.de).

Eigener Zugang





Passwort vergessen?

Eigenen Zugang anlegen?

Warum einen eigenen Zugang anlegen?

Welche Vorteile bringt Ihnen ein eigener Zugang?

  1. Ein eigener Zugang ermöglicht Ihnen, Themen zu abonnieren.
  2. Über den eigenen Zugang können Sie Ihre Suchanfragen speichern.
  3. Wenn Sie darüber hinaus bei einer evangelischen Bildungseinrichtung für Öffentlichkeitsarbeit (und/oder Dokumentation) zuständig sind, können Sie über den eigenen Zugang Angebote Ihrer Einrichtung in den Bildungsserver einstellen.

Den EBS verlinken

Verlinken Sie den evangelischen Bildungsserver von Ihrer Website! Laden Sie sich das Logo herunter und bauen Sie es auf Ihrer Website ein.

das EBS Logo für die eigene homepage