Medien | Arbeitsmaterialien

Handreichung für Lehrkräfte und Erzieher/innen "Vom Umgang mit Trauer in der Schule"

Uwe Becker, Hanne Shah, Gerlinde Mock, Anja Wiese | Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg (Hg.)
Stuttgart 2008, 43 Seiten
Tsunami in Südostasien, Amoklauf in Erfurt und Winnenden, eine Lehrerin stirbt, ein Schüler tötet sich selbst...
Die Handreichung unterstützt Lehrkräfte, Erzieher/innen und Eltern beim Umgang mit Trauer in der Schule und hilft bei der Gestaltung von Trauerprozessen.

Inhalt
1 Kinder und Jugendliche trauern anders
2 Reaktionen in der Trauer
3 Warum soll die Schule trauern?
3.1 Wie sage ich es der Klasse?
3.2 Trauerort und Trauerrituale
3.3 Ängste
3.4 Schuld und Schuldgefühle
3.5 Elternarbeit/Elternabend
3.6 Besondere Tage
3.7 Wann brauche ich Hilfe von außen?
3.8 Der Tod eines Lehrers / einer Lehrerin
3.9 Krise als Chance
4 Suizid
5 Ein Elternteil ist gestorben
6 Ein Geschwisterkind ist gestorben
7 Wie kann ich als Lehrer/in einem trauernden Kind/Jugendlichen begegnen?
8 Umgang mit den Eltern eines verstorbenen Kindes
9 Trostworte, die nicht trösten
10 Empfohlene Literatur
11 Hilfreiche Adressen
Quelle:
Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD)
Herrenhäuser Str. 12 (Amt der VELKD)
30419 Hannover
pressestelle@velkd.de
http://www.velkd.de

Am 8. Juli 1948 schlossen sich acht lutherische Landeskirche zur Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) zusammen. Ihr gemeinsames Ziel war und ist es, die Einheit unter den deutschen lutherischen Kirchen zu fördern und zu bewahren.
Der VELKD gehören heute sieben Landeskirchen mit insgesamt 9,5 Millionen evangelischen Christ/innen an
- Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
- Evangelisch-lutherische Landeskirche in Braunschweig
- Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers
- Evangelische Kirche in Mitteldeutschland
- Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland (Nordkirche)
- Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens
- Evangelisch-Lutherische Landeskirche Schaumburg-Lippe

Jede Landeskirche ist jeweils selbstständig.

Der Schwerpunkt der Aufgaben der VELKD liegt auf theologischer Arbeit: Gottesdienst, Gemeindeaufbau und Ökumene.

Die Leitungsgremien der VELKD sind die Generalsynode, die Bischofskonferenz und die Kirchenleitung. Sie sind verantwortlich für die der VELKD übertragenen Gemeinschaftsaufgaben, die in der Verfassung der VELKD geregelt sind. Die Geschäfte der Leitungsgremien führt das Amt der VELKD in Hannover.

Eigener Zugang





Passwort vergessen?

Eigenen Zugang anlegen?

Warum einen eigenen Zugang anlegen?

Welche Vorteile bringt Ihnen ein eigener Zugang?

  1. Ein eigener Zugang ermöglicht Ihnen, Themen zu abonnieren.
  2. Über den eigenen Zugang können Sie Ihre Suchanfragen speichern.
  3. Wenn Sie darüber hinaus bei einer evangelischen Bildungseinrichtung für Öffentlichkeitsarbeit (und/oder Dokumentation) zuständig sind, können Sie über den eigenen Zugang Angebote Ihrer Einrichtung in den Bildungsserver einstellen.

Den EBS verlinken

Verlinken Sie den evangelischen Bildungsserver von Ihrer Website! Laden Sie sich das Logo herunter und bauen Sie es auf Ihrer Website ein.

das EBS Logo für die eigene homepage